DSC-TF1 von Sony_Lifestyle_05Besser fotografieren und leichter vernetzen: Mit vielen Neue-rungen vereinfacht die neue Kompaktklasse unter den Kame-ras von den Weg zu perfekten Aufnahmen und ins In-ternet. Mit der neuen WiFi Funktion lassen sich Bilder auf Knopfdruck ins Internet hochladen und mit Freunden teilen. Ein optimierter , bessere Automatik- und Blitzfunktionen sowie eine integrierte „Schönheitsfarm“ er-möglichen auch dem Laien Aufnahmen mit Wow-Effekt. Mit der DSC-TF1 präsentiert einen völlig neuen robusten Reisebegleiter; mit der DSC-H200 einen günstigen Einstieg ins Segment der Bridge-Kameras.

Die Einen fotografieren am liebsten auf Partys, die Anderen auf Reisen oder beim Sport. Ob sie dabei aber nun das Objektiv auf Landschaften oder auf Menschen richten, spielt keine Rolle. Alle, die aus der Fotografie keine Wissenschaft machen, aber gleichzeitig deutlich bessere Bilder als mit ihrem Mobiltelefon genießen wollen, profitieren von der Vielfalt der Kompaktkamera-Neuheiten dieses Jahres, denn stellt für jeden Anspruch das passende Modell vor.

WiFi: Mit der Kamera ins Internet
Die neuen Cyber-shot DSC-WX80 und DSC-WX200 Kameras warten in diesem Jahr mit einem ganz besonderen Extra auf, denn sie können mehr als nur schöne Fotos machen. Sie sorgen dank WiFi Funktion dafür, dass die eigenen Bilder möglichst schnell und unkompliziert den Weg ins Internet, auf den PC oder zu Freunden finden. Ist das Foto gemacht, kann es kabellos zum , Tablet-PC, Computer, netzwerktauglichen Fernseher oder ins Internet gesendet werden. Für den Netz-Upload über das stellt Sony die passende App „PlayMemories Mobile“ kostenlos zur Verfügung. Sie ist sowohl im Google PlayStore als auch für iOS Systeme verfügbar und muss auf dem jeweiligen Handy installiert werden.

Wer einmal auf den Geschmack kommt, findet weitere spannende Funktionen für seine Kamera. Selbstauslöser-Fotos bei denen alle die Augen geschlossen haben oder bei zumindest einer Person der halbe Kopf auf dem Foto fehlt, gehören mit der „Smart Remote“ der Vergangenheit an. Ist die Cyber-shot Kamera kabellos mit dem verbunden, fungiert das Handy als Fernbedienung. Das Display zeigt 1:1 das Sucherbild der Kamera. So lässt sich in aller Ruhe der perfekte Ausschnitt anpassen. Im passenden Moment kann dann der Auslöser der Kamera via aktiviert werden. Wer mag, kann via Handy auch andere Kamerafunktionen wie die Video-Aufnahme, den Zoom, den Blitzmodus und die Bildwiedergabe aus der Ferne steuern.

Doch das ist längst nicht alles, was die beiden Vorzeige-Modelle von den anderen neuen Kameras unterscheidet. Beide verfügen über den leistungsstarken Exmor R CMOS-Bildsensor und über einen verbesserten optischen SteadyShot-Bildstabilisator. Er reduziert durch Verwackelungen hervorgerufene Unschärfen deutlich besser als bisher. Das Bild ist so bei dunklen Szenen und Zoom-Aufnahmen viermal schärfer.

Beide Digitalkameras besitzen zudem einen verbesserten Superior Auto-Modus, der die Kamera noch präziser automatisch einstellt als bisher. Dies gelingt, weil die Automatik zwischen mehr Aufnahmesituationen unterscheiden kann. Insbesondere Momente mit schlechten Lichtverhältnissen hat die intelligente Software nun noch besser im Griff, aber auch bewegliche Motive kommen unabhängig von den Lichtverhältnissen schärfer aufs Bild.

Die Möglichkeit, besondere Bildeffekte auf Fotos anzuwenden, fehlt selbstverständlich auch in den neuen Modellen nicht. Bei der WX80 und WX200 lassen sie sich erstmals auch auf 360 Grad Schwenkpanoramen erweitern.

Zu guter Letzt: Einzig die zwei neuen WX-Modelle verfügen auch über die innovative Triluminos Technologie von Sony. Dank dieses speziellen Farbraums ermöglicht sie natürlichere und sattere Farben. Ihre volle Pracht entfalten die Bilder, wenn sie auf einem der neuen BRAVIA Fernseher von Sony erscheinen. Denn nur diese sind in der Lage, den deutlich erweiterten Farbraum darzustellen. Die Grüntöne im Wald, oder das Blau des Meeres können durch Triluminos in deutlich mehr Farbschattierungen dargestellt werden als zuvor.

Unterschiede und Gemeinsamkeiten der WX80 und WX200
Die beiden neuen WX-Modelle unterscheiden sich lediglich in der Auflösung und in ihrem Objektiv. Während die DSC-WX80 eine Auflösung von 16,2 Megapixel bietet, nimmt die DSC-WX200 Fotos sogar Details mit 18,2 Megapixel auf. Das Carl Zeiss Vario-Tessar-T* Objektiv der WX80 besitzt einen 8fachen optischen Zoom, das Sony G-Objektiv der WX200 einen 10fachen.

Alle Kameras mit mehr Licht und eingebautem Beauty-Effekt
Während WiFi, Exmor R und Triluminos exklusive Features für zwei ausgewählte Modelle der neuen Cyber-shot Familie sind, kommen folgende Verbesserungen allen sechs neuen Kameras zugute: Ein verbesserter Blitz und der „Beauty-Effekt“.

Jeder kennt Partybilder wie dieses: Der Vordergrund ist grell erleuchtet, doch nach den ersten zwei Metern auf der Tanzfläche versinkt alles in tiefem Schwarz. Die neue Blitzfunktion „erweiterter Blitz“ in den Cyber-shot Kameras von Sony lässt ab sofort trotz unveränderter Lichtleistung auch weiter entfernte Objekte heller erscheinen als bisher. So gelangt bei Partys oder Dämmerlicht mehr vom Motiv aufs Bild.

Eine im Wortsinn wunderschöne Funktion für Porträt- oder Gruppenaufnahmen liefert der neue „Beauty Effekt“. Er wirkt wie eine in die Kameras integrierte Schönheitsfarm, die auf dem Foto den oder die Porträtierte besser aussehen lässt. Bei Gruppenbildern kann die Funktion auch nur auf einzelne Gesichter angewendet werden.

Nach dem Klick auf den Auslöser bereinigt die Funktion im Bild automatisch Hautfehler, glättet Fältchen und hellt dunkle Zähne auf. Sogar die womöglich glänzende Stirn wird digital abgepudert und wirkt matt. Eine Funktion mit Wow-Effekt.

Super leicht bis Superzoom: vier weitere neue Kameras von Sony
Neu sind auch die beiden leichten und kompakten Cyber-shot Modelle DSC-W710 und DSC-W730 mit 16,1 Megapixel Auflösung. Dank ihrer einfachen Handhabung eignen sie sich perfekt als Einsteigerkameras. Die W730 besitzt einen 8fachen optischen Zoom, während die W710 sich mit einem 5fachen begnügt. Überdies ist die W730 mit dem BIONZ-Bildprozessor bestückt, der bei den Kameraneuheiten von Sony sonst nur in den WX-Modellen zu finden ist.

Robuster Begleiter auf allen Wegen: Cyber-shot DSC-TF1
Als hart im Nehmen erweist sich die neue Cyber-shot TF1 mit 16,1 Megapixel Auflösung. Weder Eis und Schnee noch Sand und Staub können ihr etwas anhaben. Bei Bedarf taucht sie sogar bis auf zehn Meter Wassertiefe ab. Und damit man den Outdoor-Begleiter auch mit Handschuhen noch gut beherrscht, verfügt er über leicht bedienbare, aber wenig störende Funktionsknöpfe, die nicht im Weg sind, wenn es beim Sport oder anderen Aktivitäten wild zugeht. Da er nicht zuletzt auch Erschütterungen gut wegsteckt und die Helligkeit des Displays dem Umgebungslicht automatisch anpasst, eignet er sich perfekt als Action- und Reisekamera.

Ganz andere Vorzüge kann dagegen die Cyber-shot H200 vorweisen. Ihr Objektiv verfügt über einen mächtigen 26fachen optischen Zoom, erfasst mit 22,3mm Weitwinkel ein besonders großes Blickfeld und ist auch dank der Auflösung von 20,1 Megapixel die größte unter den
Cyber-shot Neuheiten. Gleiches gilt für das Display: Während die anderen fünf neuen Kameras mit einem 2,7 Zoll (6,8 Zentimeter Durchmesser) großen ausgerüstet sind, beeindruckt die H200 mit einem 3 Zoll (7,6 Zentimeter Durchmesser) großen Monitor. Ihr Äußeres erinnert dank des ergonomisch geformten Haltegriffs und ihres Spiegelreflex-Designs an Kameras von Sony mit Wechselobjektiven. Unkompliziert ist sie zudem nicht nur in der Bedienung, denn sie versteht sich mit handelsüblichen AA Batterien perfekt.

Die Produkte können ab sofort über den Sony Store Online unter www.sony.de vorbestellt werden.


Unverbindliche Preisempfehlungen und Verfügbarkeit:
DSC-WX200 von Sony: 249,00 Euro
DSC-WX80 von Sony: 189,00 Euro
DSC-W730 von Sony: 129,00 Euro
DSC-W710 von Sony: 99,00 Euro
DSC-H200 von Sony: 229,00 Euro
DSC-TF1 von Sony: 199,00 Euro
Verfügbarkeit: ab Februar 2013

(Visited 14 times, 1 visits today)